Bankenkrise Italien: "Es fehlt ein Sekundärmarkt für notleidende Kredite" - Interview mit Nicolas Roth

30.08.2016

Der Portfolio-Manager Nicolas Roth erläutert im Video-Interview, wie ernst die Situation in Italien heute ist.

 

Der jüngste Stresstest hat für italienische Banken keinen neuen Erkenntnisgewinn gebracht. Nach wie vor sind viele Banken in Italien unterkapitalisiert. Das zu diesem Zweck geschaffene Instrument «Atlante» – ein privater Fonds für die Rekapitalisierung von in Not geratenen Banken sowie für die Abnahme notleidender Kredite – hat jedoch nicht genügend Kapazität, um als «Pseudo-Bad Bank» zu fungieren.

 

Damit sich Italiens Bankenkrise nicht noch weiter verschärft besteht Handlungsbedarf. «Italien muss jetzt einen funktionierenden Sekundärmarkt für notleidende Kredite schaffen, denn die die Europäische Bankenaufsichtsbehörde EBA verhindert seit Januar 2016 den Einsatz von öffentlichen Geldern zur Bankenrettung», wie Nicolas Roth, Bank Reyl, am Dienstag im Gespräch mit AWP Video erklärte.